Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.

30.03.2015

Neuer PU-Schaumverband

Lohmann & Rauscher (L&R) hat sein Portfolio in Österreich jetzt um eine neue Wundauflage erweitert: Suprasorb P silicone wurde speziell für die hautschonende Versorgung von Wunden mit geringer bis mittlerer Exsudation entwickelt. Der Schaumverband ist leicht zu applizieren, kann nahezu schmerzfrei entfernt werden und fördert ein feuchtes Wundheilungsmilieu.

Schaumverbände sind ideale Begleiter für eine einfache Wundversorgung. Damit Patienten, deren Wunden von empfindlicher Haut umgeben sind, auch von L&R-Schaumverbänden profitieren können, gibt es jetzt Suprasorb P silicone. Die neue Wundauflage verfügt über eine gute Haftung auf der Haut,1  was für eine sichere Fixierung von Suprasorb P silicone während der gesamten Tragedauer sorgt – auch bei stark beanspruchten Körperstellen.1 Darüber hinaus wird die Applikation wesentlich erleichtert: Suprasorb P silicone kann aufgrund seiner selbsthaftenden Eigenschaft problemlos von einer Person appliziert werden.1

Die Silikon-Haftschicht verhält sich besonders schonend zum Wundbett und zur Umgebungshaut, was die atraumatische Entfernung des Verbandes auch bei empfindlicher Haut ermöglicht.1,2,3 In einer Befragung gaben 91,6% der Patienten an, keinen zusätzlichen Schmerz durch den Verbandwechsel zu verspüren.1

Zuverlässiges Exsudatmanagement

Aufgrund der offenporigen Schaumstruktur und der großzügig dimensionierten Perforation der Silikon-Haftschicht nimmt Suprasorb P silicone das Exsudat und die darin enthaltenen wundheilungsstörenden Faktoren wie z.B. Proteasen rasch auf.4,5,6 Das Exsudat kann sich gleichmäßig im Verband verteilen und sichert ein feuchtes Wundheilungsmilieu. Damit wird eine reduzierte Anzahl an Verbandwechseln erreicht und die Wunde kann ungestört heilen.6

Individuelle Passform, einfache Anwendung

Die weiche und flexible Beschaffenheit ermöglicht ein einfaches Anmodellieren der neuen Wundauflage, insbesondere bei anatomischen Besonderheiten. Suprasorb P silicone kann zugeschnitten und so jeder Wundform individuell angepasst werden. Die neue Wundauflage für empfindliche Umgebungshaut steht mit und ohne Kleberand zur Verfügung.

Einsatzgebiete von Suprasorb P silicone sind schwach bis mittel exsudierende, chronische und akute Wunden mit empfindlicher Umgebungshaut – darunter Ulcus cruris, Verbrennungen ersten und zweiten Grades, diabetische Ulzera und Dekubitus. Suprasorb P silicone ist für oberflächliche und tiefe Wunden indiziert, wobei tiefe Wunden zunächst mit einem geeigneten Wundfüller, z.B. Suprasorb Liquacel, versorgt werden, sowie zur Vermeidung von Hautschäden und Rissen.

Umfassende Therapielösung zur Wundversorgung von L&R

Für die phasengerechte Wundversorgung stellt L&R Wundauflagen der Feuchten Wundversorgung zur Verfügung: So ist beispielsweise der feuchtigkeitsregulierende und antimikrobielle Wundverband Suprasorb X + PHMB besonders geeignet für schwach bis mittel exsudierende Wunden, die infektgefährdet oder infiziert sind. PHMB (Polyhexanid) verfügt über ein breites antimikrobielles Potenzial und wirkt unter anderem zuverlässig gegen Infektionen mit  MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) und VRE (Vancomycin-resistente Enterokokken). Der resorbierbare Kollagenschwamm Suprasorb C beschleunigt aktiv die Heilung von Problemwunden aller Exsudationsgrade. Der Allrounder in der Wundversorgung, Suprasorb P, ist für mittel exsudierende Wunden geeignet.

 

Referenzen:

1) Bambilla R et al., Evaluation of ergonomic aspects in the daily routine of a new foam dressing with silicone adhesive layer. IWWT 2014, Paris (Poster)

2) Wiegand C et al., Comparison of the adhesion disposition of conventional and modern wound dressings in vitro. IWWT 2014 Paris, Wounds UK, 2013 Harrogate (Poster)

3) Wiegand C., Measurement of the adhesion disposition of silicone-coated PU foam dressings in vitro. IWWT 2014 Paris (Poster)

4) World Union of WoundHealing Societies (WUWHS). “Principles of best practice: Woundexudate and the role of dressings. A consensus document. London: MEP Ltd, 2007

5) R&D Report FE-N-1840/2012 & 2141/2013, data on file

6) Davies P, Rippon M, Comparison of foam and hydrocolloid dressings in the management of wounds: a review of the published literature. World wide wounds (2010)

 

Weitere Informationen zu Lohmann & Rauscher (L&R) unter:

www.lohmann-rauscher.com

 

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.

Druckfähiges Bildmaterial vorhanden - kontaktieren Sie uns gerne!


Downloads
Dateien
Presseinformationen

Pressekontakt und Herausgeber

Lohmann & Rauscher International GmbH & Co. KG
Public Relations
Sabrina Klein

E-Mail-Adresse
Sabrina.Klein@at.LRMed.com

Telefonnummer
+43 1 57670386

Adresse
Johann-Schorsch-Gasse 4
1140 Wien
Österreich